Maßgeschneiderte Lösungen in Stahl

Doppelschlitzrinne Typ ino 660.2 SR für separate Ableitung von Brunnen- und Regenwasser
Belastungsklasse bis B 125 DIN EN 1433

WerkstoffEdelstahl 1.4404 (V4A) bzw. 1.4301 (V2A)
Materialstärke2 mm
Lieferlängenbis 3 m an einem Stück
Bauchbreite90 mm (oder 2 x 90 mm)
Schlitzbreitebis 18 mm oder nach Wahl
Schlitzsteghöheab 30 mm bis 150 mm – je nach Platten-/Pflasterstärke und Verlegeart
Gesamthöhebis max. 240 mm
Wasserlaufüber Wasserspiegelgefälle

Sonderlösung einer Doppelschlitzrinne zum Einbau am Brunnensockel

als Doppelstockrinne mit zwei Einlaufschlitzen zur separaten Aufnahme des Umlaufwassers bzw. des Oberflächenwassers. Zugang der zwei getrennten Wasserabläufe über einen Revisionskasten.

Diese Rinnenkonstruktion ist vorbereitet zur Baustellenverschweißung.

 

  • Werkseitig gefertigte Ecken, Gehrungen, T-Verbindungen
  • Geschweißte Endstücke
  • Wasserdichte Flanschverbindungen mit Dichtung und Verbindungsmittel
  • Eingeschweißte Revisionskästen mit Rohrstutzen für Umlauf- oder Regenwasser
Weiteres Zubehör

Flanschverbindung

Montagefertig angeschweißte Flanschverbindung mit EPDM-Dichtung und Schrauben für ein dichtes Rinnensystem. Auf Wunsch tieferliegend, zum Überpflastern. 

Revisionskästen

Wasserdicht eingeschweißte Revisionskästen, bei Doppelrinne beidseitig angearbeitet, mit auspflastbarer Wanne, mit oder ohne Stutzen.

Standardmaß 200 x 200 mm. Andere Abmessungen sind möglich.

Revisionsaufsätze >>

Flanschverbindung, alternativ Baustellenverschweißung

Montagefertig angeschweißte Flanschverbindung mit EPDM-Dichtung und Schrauben für ein dichtes Rinnensystem. Auf Wunsch tieferliegend, zum Überpflastern. Bei Baustellenverschweißung von Edelstahl ist eine fachgerechte Nachbehandlung (z.B durch Beizen) unbedingt notwendig, um die Passivität des Edelstahls wieder vollständig herzustellen.

Sperrflansch

an der Brunnenrinne für WU-Beton

Erhöhte Seitenwand

einseitig an der Brunnenrinne

Durchführungselemente für die Abdichtungsebene

Als Ablaufkörper für Rinnenstutzen mit Pressdichtungsflanscht = 6/6 mm nach EN DIN 18532 bis DIN 18534 und der Möglichkeit einer Sickerwasseraufnahme. Wahlweise Rohrstutzenverlängerung mit Pressdichtungsflansch beispielsweise unter Aufsätzen für überbaute Deckenflächen.






Nivellierstellfüße
zur Höhenverstellbarkeit

Varianten zur Aufnahme von LED Bodenlichtlinien

Seitlich angeschweißte Profile für die Leuchtmittelaufnahme als lineare Bodenbeleuchtung. Profile gemäß Vorgabe der Beleuchtungshersteller

Doppelte Schlitzbreite

durch eingeschweißten Mittelsteg zur Vergrößerung der Wasseraufnahme