Maßgeschneiderte Lösungen in Stahl

Kastenrinnen Typ ino 610 und 611 KR
für begehbare Flächen, Rinne mit eingekanteter Rostauflage

WerkstoffEdelstahl 1.4301 (V2A) bzw.
1.4404 (V4A) oder Stahl stückverzinkt
auf Wunsch zusätzlich
pulverbeschichtet nach RAL
Materialstärke1,5 mm wahlweise 2 mm
LieferlängenEdelstahl bis 3 m in einem Stück
Stahl stückverzinkt bis 2 m
Rinnenbreite100/135/150/185/200/235/300/350/400/450 mm
weitere Abmessungen möglich
Rinnenhöheab 40* mm bis 200 mm
*abhängig von der Rosthöhe
Wasserlaufüber Wasserspiegelgefälle
Rostlängebis 1.000 mm

  • Begehbare und Rollstuhl befahrbare Ausführung.
  • Für begehbare Flächen, Rinne mit eingekanteter Rostauflage.

mittels ...

  • werkseitig untergeschweißtem Sinkkasten mit Schlammeimer, ab Rinnenbreite 150 mm
  • einseitiger Perforation der Rinnen zur Versickerung. Rinnen mit Abflussleistung über Drainageöffnungen müssen ohne hydraulischen Nachweis eine Mindestbreite von 20 cm aufweisen
  • werkseitig angeschweißtem Ablaufstutzen

Zubehör

  • werkseitig gefertigte Ecken, T-Verbindungen oder Breitenversprünge
  • Endstücke angeschweißt oder gesteckt
  • Steckverbinder für schnelle Verlegung ohne Höhenversatz
  • Gehrungsschnitte
  • Übergänge auf andere Rinnentypen
  • Rostarretierung
  • Aufsatz für Dachablauf starr oder höhenverstellbar
    Abm: ab 300x300 mm
  • Stichkanal Standardmaß: 2000x100x30 mm

 

 

 

Aufsatz höhenverstellbar

in Deckenflächen bzw. für Dachablauf mit oder ohne Rinnenanschluss ermöglicht einen freien Zugang zum Ablaufkörper. Mehr >>

Stichkanal

als Verbindung der Fassadenrinne zum Aufsatz unterhalb der Pflasterfläche

Edelstahl oder Stahl feuerverzinkt

Gitterrost mit Gleitschutz
MW ca. 30/10 mm

Längsstabrost 20/5

Längsstabrost 20/3

Nivillierstellfüße
zur Höhenverstellbarkeit


Rinnenbegleitheizung

mittels selbstreguliernder Heizbänder, die mit der Rinne verlegt werden.
Heizleistung: ca. 36 W/m

Durchführungselemente für die Abdichtungsebene

Als Ablaufkörper für Rinnenstutzen mit Pressdichtungsflanscht = 6/6 mm nach EN DIN 18532 bis DIN 18534 und der Möglichkeit einer Sickerwasseraufnahme. Wahlweise Rohrstutzenverlängerung mit Pressdichtungsflansch beispielsweise unter Aufsätzen für überbaute Deckenflächen.

Varianten zur Aufnahme von LED Bodenlichtlinien

Seitlich angeschweißte Profile für die Leuchtmittelaufnahme als lineare Bodenbeleuchtung. Profile gemäß Vorgabe der Beleuchtungshersteller




Aussparungen in Abdeckungen

z.B für Beleuchtungskörper oder Seilabhängungen

Aufnahme der Seilabspannungen

für Sicht- und Sonnenschutz, Klammer zur unkomplizierten Aufnahme einer Seilabspannung in der Abdeckung.

Farbakzente

Rinne und Abdeckung können farblich beschichtet werden