Fassadenentwässerung

Niederschlag als Schlagregen, auftauendes Schnee- oder Regenwasser, bzw. als Spritzwasser muss durch geeignete Maßnahmen vom Gebäude weggeleitet werden. Das Eindringen von Oberflächenwasser ins Gebäude und das Hinterlaufen der Gebäudeabdichtung ist zu verhindern. Inotec Fassadenrinnen schützen das Gebäude. Sie nehmen Niederschlagswasser auf, leiten es direkt ab, oder über die an das Gebäude grenzende Freianlage. Zur richtigen Ausführung sind die geltenden Vorschriften der FLL, Richtlinien und Normen zu beachten und einzuhalten.

Inotec Fassadenrinnen aus Stahl sind wahlweise Kastenrinnen mit einer eleganten Abdeckung beziehungsweise Schlitzrinnen, die unauffällig an der Fassade verlaufen. Eine Kombination aus beiden Rinnensystemen ist möglich. Entsprechend dem Fassadenverlauf werden sie in gerader Bauart, radial oder polygonal gefertigt, sowohl für die normale Fassade, als auch für eine tiefergelegte Glasfassade.

 
Entsprechend der Flachdachrichtlinie 12/2016 sind vor Türen, mit verminderter Anschlusshöhe ab 5 cm, rinnenförmige Entwässerungsroste vorzusehen. Ohne Vordach sollte die Gitterrostbreite mindestens 150 mm betragen. Barrierefreie Übergänge sind als Sonderlösungen zwischen den Baubeteiligten abzustimmen.